Berufliche Sicherheit und hohes Einkommen

Man schrieb das Jahr 1863 als die US-amerikanische „Singer Sewing Machine Company“ ein Vertriebssystem für ihre Nähmaschinen entwickelte. Die Ursache dafür war, dass der Firmeninhaber und Erfinder der Nähmaschine Isaac Singer vor einem Problem stand. Sein Problem lag darin, dass die Kunden mit der neuen Erfindung vertraut gemacht werden mussten, bevor es zum Verkauf kam. Das Unternehmen vergab Exklusivrechte an selbstständige Lizenznehmer insbesondere ortsansässige Geschäftsleute zum Verkauf der Nähmaschinen mit dem Markennamen „Singer“. Zusätzlich sollten diese die Käufer in die Bedienung der Nähmaschinen einweisen. Die Einführung dieses Vertriebssystems sorgte dafür, dass Singer mit seinem Unternehmen unaufhaltsam expandieren konnte.

Franchise-Erfolg in vielen Geschäftszweigen

Das Franchise-Modell von Isaac Singer wurde in diverse Industriezweige übertragen: So gelang Coca Cola damit die Expansion in den gesamten Vereinigten Staaten. Coca Cola verkaufte Abfüllungsrechte an lokale Unternehmer und befreite sich so selbst von der Belastung, die durch Produktion, Lagerung und Distribution der Produkte entstand. Zahlreiche andere Unternehmen erkannten ebenfalls das Potential von Franchising und setzten erfolgreich eigene Systeme am Markt um.


Franchising mit Erfolg

Die Paradegeschichte des Franchisings begann jedoch im Jahr 1954, als Ray Kroc, Vertreter für Milchmixgeräte, ein Restaurant in San Bernardino betrat. Nach dem Verkaufsgespräch hielt er sich den ganzen Tag im Restaurant auf und beobachtete fasziniert, wie die Kunden sich die Klinge in die Hand gaben. Ray Kroc war stark beeindruckt vom Erfolg des Restaurants und stattete einige Wochen danach den Besitzern einen Besuch ab. Kurze Zeit später erwarb er eine Lizenz zur Vermarktung dieses Restauranttyps. Am 2. März 1955 gründete er ein Unternehmen, das unter der Bezeichnung McDonald’s System, Inc. ins Handelsregister eingetragen wurde. Was aus dieser Firma geworden ist, ist überall bekannt: Mittlerweile verfügt die Restaurantkette weltweit über mehr als 30.000 Betriebe. Ray Kroc wird gerne mit Henry Ford verglichen, weil er das Fließband in der Hamburgerproduktion einführte.

Die Formel zur beruflichen Sicherheit und zu hohem Einkommen

Einzelkämpfer haben es immer schwerer, als kleine Unternehmer zu bestehen. Selbst bei einer ausgezeichneten Geschäftsidee benötigt man Zeit und Geld für Werbung, um sich mit seinem Unternehmen dauerhaft im Markt zu etablieren. Das Franchise-System bietet klugen Menschen den sicheren Start in die eigene Unabhängigkeit. Je nach Geschäftsmodell erbringt der Franchisenehmer die Leistungen, oder Teile der Leistungen, den Kunden gegenüber, die seine Aufgabe sind. Probleme und Lösungen werden meist vom Franchisepartner übernommen. Die freiberufliche Tätigkeit und die Selbstständigkeit bieten heute den sichersten Arbeitsplatz überhaupt. Wer einen für sich passenden Franchise-Partner findet und über eine Möglichkeit verfügt, die Startkosten zu finanzieren, ist fein raus.

Es gibt sie – die besonderen Chancen

Neben der IT-Branche gelten Dating Agencies als sehr erfolgsversprechendes Geschäftsmodell der Zukunft. Auch in der Branche der Dating Agencies gibt es erfolgreiche Franchise Unternehmen.


Freelancer, Matching gleich TTPCG Erfolg

Es gibt viele gute Gründe, weshalb Tim Taylor Partner Computer Group „Franchisecompany of the Year 2012“ wurde. TTPCG bietet Menschen mit Visionen die Chance auf eine aussergewöhnliche berufliche Zukunft. Das besondere bei dem Vertriebssystem der TTPCG Dating Agency ist, dass auch Menschen mit schmaler Brieftasche eine Chance erhalten, die eigene berufliche Situation zu verbessern. In den vergangenen zehn Jahren konnte Franchising in Deutschland den Umsatz mehr als verdreifachen, während das Bruttoinlandsprodukt in der BRD nur um rund ein Viertel zulegte. Ein Grund dafür war, dass neben expandierenden Geschäftsfeldern wie Fast Food neue lukrative Sparten erschlossen werden konnten, beispielsweise im Wellness-Segment. Besonders gute Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland und Österreich sehen wir in den Bereichen Dienstleistung. Für den Franchisenehmer stellen die Finanzierung der Investitionssumme und die Einstiegsgebühr oft eine große Hürde dar. Wenn diese Barrieren erst überwunden sind, weist Franchising gute Expansionschancen auf. Nach einer Analyse der Universität Münster scheitern Franchisenehmer in den ersten vier Jahren nach der Existenzgründung weniger oft als Existenzgründer im Allgemeinen, weil sie vom Know-how des Franchisegebers profitieren. Das Konzept Franchise wird sich in den kommenden Jahren noch viel stärker durchsetzen als bisher. Davon ist nicht nur das Team vom Portal Franchise Vergleich überzeugt. Franchising ist ein hervorragendes und sich fortwährend weiterentwickelndes System zur Bedienung eines Absatzmarktes.





validator.w3.org    validator.w3.org